DasFleisch stammt ausschließlich von Fleischrinderrassen wie Aberdeen Angus, Hereford, Shorthorn und deren Kreuzungen, die in der freien Natur der Pampa Argentiniens aufwachsen. Dort ernähren sich die Rinderherden ausschließlich von natürlichen Gräsern, auf Weideflächen von ca. 10.000 qm pro Rind. Eine ausgewogene Ernährung mit über 120 verschiedenen Sorten von Gräsern wie z.B. Luzern (Alfalfa), Klee (Trebol), Honiggras (Pasto de Miel), Hafer (Avena) und Raygras, sowie hervorragende Wasserqualitäten, sind der Garant hochwertiger Fleischqualität – Eine Qualität die man schmeckt.


REIFEPROZESS

Nach der Zerlegung werden die einzelnen Teilstücke in spezielle Vakuumbeutel in Kartons für den Transport verpackt und in gekühlte Container bei -1°C bis +2°C verladen. Auf dem Seetransport nach Europa - mit einer Entfernung  von ca. 13.000 km und einer Dauer von ca. 3 Wochen - findet ein elementarer Reifeprozess statt. Enzyme brechen die Eiweißstrukturen des Fleisches auf und machen es zart.

DIE MARMORIERUNG
Als Geschmacksträger ein wesentliches Zeichen von Qualität.
Die Marmorierung erhöht deutlich die Qualität des Fleisches und lässt es saftiger, zarter und aromatischer werden. Die feine Marmorierung im argentinischen Steakfleisch ist das Resultat einer ausgewogenen, natürlichen Ernährung